Kategorie-Archiv: Aufrufe

Österreich erwachse!

oesterreich_erwachse

Ey, Österreich! Merkste was? Um dich herum sprießen die wahren nationalen Bewegungen, und du stehst mit Pappkameraden wie diesem HC Strache da? Nein, das ist nicht der Nationalismus! Deutschland hat die Front Deutscher Äpfel  – Ungarn hat die Ungarische Knoblauchfront. Und was hast du? Nichts! Als hättest gerade du einen vernünftigen Nationalismus nicht nötig!

Und jetzt hältst du auch noch am Sonntag Wahlen ab. Du bist ja völlig übergeschnappt! Deine falschen Nationalisten werden die doch gewinnen! Denk doch mal mit, Junge!

Wir fragen dich: Wo ist das wahre Österreich? Was ist die Frucht deiner Nation? Wo sind sie, die wahren  Österreicher und wann werden sie sich zeigen?

Wir fordern dich hiermit auf, sofort eine nationale Bewegung nach unserem Vorbild zu errichten! Wenn du diesem Befehl nicht folgst, wirst du annektiert! Obwohl: Am Ende begrüßt du uns schon wieder mit offenen Armen und wenn mal was schief läuft willst du von nichts gewusst haben. Nee, Österreich, das machst du schön selbst!

Also los, Österreich! Erwachse! Gründe sofort deine eigene Frontbewegung – sonst machen wir es!

Wie das richtig geht, erfährst du in unserem Propagandafilm „Boskopismus“, den wir nur für dich aus unseren Archiven herausgekramt haben:

Operation Luftbrücke: Der Pressedienst informiert

pressedienst

Sehr geehrte Damen und Herren: Ziehen Sie die Köpfe ein!

Die Front Deutscher Äpfel und die Ungarische Knoblauchfront erklären die erneute Inbetriebnahme des Flughafen Tempelhof am 13. September um 14:00 Uhr auf dem Platz der Luftbrücke. Nach einer imposanten Eröffnungszeremonie (mit der Partei Die PARTEI) wird der erste Apfelbomber nach Ungarn aufsteigen.

Denn, wie führende Polit-Meteorologen herausfanden, ziehen über dem beschaulichen Ländchen Ungarn dunkle Wolken der falschen Volkstümelei auf. Dieser desolaten Lage in dem ehemaligen Ausläufer Österreichs setzen wir deutsche Apfelbomber entgegen (echte Reichsflugscheiben!), da der Möchtegern-Despot Viktor Orbán (Fidesz) fast all das schöne Blau aus dem Himmel gelogen hat. Wir, als die einzig wahre nationale Kraft, erachten diesen Luftraum aber für schützenswert, weil er doch auch ein Teil unseres geliebten deutschen Himmels ist.

Nachdem die heiligen Führer der Apfelfront und der Knoblauchfront sich ewige, innige Verbundenheit geschworen haben, setzen wir die Versprechen einer Kooperation auf allen Ebenen in die Tat um. Nichts hat Ungarn jetzt nötiger als Apfelbomber über Budapest! Schon die lange Geschichte der deutschen Raumfahrt ab 1934 (Reichsflugscheiben!) beweist die Fähigkeit der Front Deutscher Äpfel (FDÄ) dem benachbarten Ausland in guter deutscher Tradition freundlich zu Hilfe zu eilen. In Anwesenheit von Vertretern der Ungarischen Knoblauchfront wird festlich der Start des ersten Fluggerätes nach Budapest gefeiert und von Anhängern der Partei Die PARTEI beklatscht. Ein zweites Ramstein wird beim Start der „Versorgung 3“ („V3“) ausbleiben und niemand wird verletzt.

Dazu unterstützen wir auch die Bestrebungen der Partei Die PARTEI der in Ungarn regierenden Opportunisten-Junta (Fidesz) gehörig Nachhilfe in Sachen „schmieriger und nationalistischer Politikstil und Machterhalt“ zu geben.

DER ERSTE BOMBER STARTET AM FREITAG, DEN 13. SEPTEMBER UM 14 UHR VOM PLATZ DER LUFTBRÜCKE.

Geladen sind:

-        Erika Steinbach
-        Viktor Orbáns Sohn
-        E. L. Felder
-        Dr. Jószef Czukor (ungarischer Botschafter in Berlin)

Mit hochachtungsvollen Grüßen

Front Deutscher Äpfel
Bündnis für Mehr Ungarn in Europa

Am 14. September: Heraus zur Erntezeit!

Heraus zur Erntezeit

Wir hatten dich gewarnt, du, NPD, du!  Jetzt wird rasiert!
Die NPD-Bundesparteizentrale wird von der boskopistischen Bewegung annektiert!
Und Holger Apfel kommt in die Biotonne!

Die Front Deutscher Äpfel bläst gemeinsam mit der Ungarischen Knoblauchfront zur Apfelernte im Umfeld der NPD-Zentrale in Berlin Köpenick.

Treffpunkt: S-Bahnhof Köpenick / Stellingdamm
Uhrzeit: 13:00 Uhr

Wie angekündigt werden am 14. September 2013 die letzten Reste des braunen Fallobstes durch uns abgeerntet und zur Stärkung der einzig wahrhaft nationalen Bewegung verarbeitet. Neben der Nutzung dieses Abfallproduktes zur Produktion von Apfelmost, arbeiten unsere Spezialisten bereits jetzt an der Destillation einer Duftessenz. Diese wird pasteurisiert und homogenisiert in Form von Duftproben zur Weiterbildung unserer Truppen auf den Markt geworfen. Ziel dieser außergewöhnlichen Bildungsinitiative ist die Unterstützung des Kampfes an der nasalen Front: Möge sich der Feind verkriechen, wir werden ihn ja doch erriechen!

Stattfinden wird die glorreiche Schicksalsernte innerhalb der von der Partei „Die PARTEI“ ausgerichteten Festspiele „Karneval der Kulturen in Köpenick“ (KKK). Die Apfelfront wird hiermit auch an eine frühere Aktion unter Beteiligung unseres geliebten Führers und der britischen BBC anknüpfen. Das Video ist hier nachzuschauen. Jetzt.

Braunes Fallobst, Gute Nacht – Jetzt wirst du zu Most gemacht!

Ja, ich will mitmachen
Ja, ich komm vorbei
Nein, damit will ich nichts zu tun haben

Operation Luftbrücke

Luftbruecke

Die Verbreitung der weisen Gedanken unseres Führers über den gesamten Kontinent schreitet voran. Zur Unterstützung der Propagandamaschinerie wurde nun auf seinen Befehl eine Fliegerstaffel eingerichtet, die die Grundlagen des wirklich wahren Nationalismus im Angesicht der Front in die Welt hinaustragen wird!

Aus diesem feierlichen Anlass eröffnet die Front Deutscher Äpfel gemeinsam mit der Ungarischen Knoblauchfront am 13. September 2013 die Luftbrücke Berlin-Budapest, um die Zusammenarbeit noch weiter zu intensivieren und einen regen ideologischen Austausch zu ermöglichen.

Wir garantieren, dass in Berlin-Tempelhof kein Flugzeug mehr starten wird, das nicht in unserem Auftrag fliegt!

Gleichzeitig feiern wir die 100%ige Übernahme  des Tempelhofer Feldes durch die Bewegung. Wir werden es für streng vertrauliche Experimente mit Reichsflugscheiben nutzen.

Boskopismus auch im Weltraum – jetzt, jetzt, jetzt!

vorschau_header2

Vereinte Äpfel der Nation: Gründet Gaue!

Deutschlands_Befreiung

Deutschland! Deine einzig wirklich nationale Bewegung braucht neue Gaue! Wir rufen alle Kameraden zur Gaugründung auf. Hierzu ließ der Führer der Bewegung höchstpersönlich eine Depesche aufsetzen, die im Folgendem vollständig dokumentiert wird:

Depesche aus dem Büro des Heiligen Führers, Führerhauptquartier
Betreff: Selbstermächtigung zur Gaugründung

Kameraden und Hausfrauen,

nach nunmehr neun Jahren harter Arbeit an der boskopistischen Machtübernahme können wir, die Front Deutscher Äpfel, auf große Werke, auf ganz und gar heldenhafte Taten zurückschauen. Bekannt wie bunte Hunde treiben wir das Fallobst, die Medien und die ganze Soße im Schweinsgalopp vor uns her. Das braune Mus erzittert, jeder Redakteur geifert nach den weisen Worten des heiligen Führers.

Jene Recken und Reckinnen, die diese große und gute Bewegung so groß und gut gemacht haben, seien vom Führer gesegnet bis in die neunte Generation ihrer Söhne. All Ihr, die Ihr so fleißig Blut und Schweiß gelassen habt, fühlt euch mit Dank und Ehre überschüttet.

Aber haltet ein! Bevor Ihr feierfreudig der Apfelkornflasche anheimfallt, denkt an die Tage, die noch kommen und die Schlachten, die noch gewonnen werden müssen. Denn unsere Bewegung ist in keinem Falle so groß, wie sie sein könnte. So immens wie sie über Jahr und Tag gewachsen ist, soll das hier und jetzt nur eine kurze Zwischenstation zu Weltmacht und Weltruhm sein. Ihr Wachstum muss sich weiterhin exponentiell beschleunigen! Daher ruft der Große, Heilige, Unfehlbare Führer den

Vierjahresplan zur Machtergreifung

aus. Dieses ambitionierte und darum richtige Vorhaben ist der persönliche Wunsch des Führers. Er ruft dazu alle bereits etablierten und alle potentiellen Erfüllungsgehilfen auf, sich in die Startlöcher zu begeben, um folgende erste Maßnahmen des boskopistischen Meisterplans umgehend umzusetzen:

Es wird eine Rückbesinnung zu den alten, ursprünglichen Werten der Apfelfront befohlen, jenen Ideen, die unsere glorreiche Bewegung so groß und mächtig gemacht haben: Das Prinzip der Selbstermächtigung gilt als das zentrale Ordnungsprinzip. Es muss erneut öffentlich ausgesprochen und betont werden, um baldig einen zügellosen Obstansturm zu entfesseln. Der ganzen Welt muss die naturgemäße Notwendigkeit vor Augen geführt werden, dass das Schicksal selbst es vorherbestimmt, an der national-boskopistischen Revolution teilzunehmen. Um diese Annektierung von Menschenmaterial zu erreichen, muss das Volk Anknüpfungspunkte haben, muss schnell und zielgenau die Tätigkeit aufnehmen können, muss mit offenem Schoß empfangen werden.

Es ist der Wille des Führers, dass dazu umgehend die vollständige Aufhebung der Gau-Struktur erfolgt. Angelehnt an die Tradition der Altgermanen, Vandalen und Hottentotten (Deutsche Äpfel auch aus Kongo!) wird hiermit die Autonomie frisch geschmiedeter Neuboskopisten gestählt. Die (Traditions-)Gaue sind somit formal den neugegründeten Gruppierungen, deren Form und Benennung ab nun den Gauen gleichgestellt (respektive Kringeln, Landsapfelschaften, Freigauen oder wie auch immer – nennt euch doch, wie ihr lustig seid). Natürlich sollen altgediente Recken und Reckinnen der Sache durch erfahrenen Rat, organisatorischen Überblick und einer Menge Kriegsverletzungen zum Zeigen weiterhin gut zuarbeiten. Altgediente sind freilich vorgemerkt für gutbezahlte Bauchkraul-Pöstchen, Mittel sind für nach der boskopistischen Revolution bereitgestellt.

Damit kann die Machtübernahme kommen. Beschwerden, Hinweise und “konstruktive” Verbesserungsvorschläge werden vom Amt für Befehlsverweigerung aufgenommen (netzmeister@apfelfront.de).

Nationaler Boskopismus – jetzt, jetzt, jetzt.
Auf die kommenden 991 Jahre!

i.A.
Hl. Führer der Front Deutscher Äpfel

vorschau_manifest2

Europa soll erzittern: Das einzig wahre Front Manifest!

manifest2

Die englische Fassung des Manifestes darf von The Front Manifesto (EN) aus in die ganze Welt verbreitet werden!

Nationen Europas!

Nach dem die Front Deutscher Äpfel Deutschland durch die schweren Krisen der letzten Jahre hinweg gerettet hat, beschloss unser weiser Führer, Euch den einzig wahren nationalen Weg zu zeigen! Ihr seid jämmerlich verkümmert und nur mit Euch selbst beschäftigt, erwachet endlich und strahlt im Glanze der Deutschen Sonne! Mögen Eure Felder und Plantagen durch die Weisheit unseres Führers wieder gedeihen – endlich wieder ein vernünftiger Nationalismus, der von Deutschland aus zuerst Europa und dann die ganze Welt erobern wird!

Auf das Ihr von uns lernen und Euch uns ergeben möget!  Wir präsentieren mit Stolz die Anleitung der Zukunft: Das einzig wahre Front Manifest!

Einzusehen und sofort zu studieren unter: manifest.apfelfront.de

Heil Boskop!

 

Reichsweite Mobilmachung Februar 2012 – Dresden

Der Heilige Führer Alf Thum hat zur reichsweiten Mobilmachung aller verfügbaren Kräfte zum 18. Februar 2012 nach Dresden aufgerufen. Jeder Apfel und jede Birne ist angehalten, sich unverzüglich zu melden und Einsatzbereitschaft zu bekunden (E-Postadresse: netzmeister@apfelfront.de).

Das Braune Fallobst wird auch 2012 versuchen, seine größte Haufenbildung zu erreichen. Wir müssen dieser mit Entschlossenheit und kreativen Aktionen entgegentreten, um jetzt echt mal so richtig und endgültig den Endsieg zu erringen.

Unterstützung erhalten wir dabei von der Ungarischen Knoblauchfront, die Seite an Seite mit uns kämpfen wird! Eine Niederlage ist daher kategorisch ausgeschlossen.

Ihr, Kameraden, seid aufgerufen, diese Aktion zu einem propagandistischen Erfolg erster Güte zu machen! Erstens, indem ihr mit epischen Teilnehmerzahlen aufwartet und zweitens, indem ihr lokal die Propaganda-Maschinerie ankurbelt (Zentrale Koordination durch das Ministerium für Propaganda und Volksverdummung: E-Postadresse: netzmeister@apfelfront.de).

Auf die nächsten glorreichen 993 Jahre!

Heil Boskop, aus dem Führerbunker.

Treffen der Giganten – Martin Sonneborn bei Alf Thum im Gespräch!

Der Führer lässt den Stahlhelm zuhaus und schmeisst sich in Schale um Martin Sonneborn, Bundesvorsitzender von Die PARTEI, den König des gepflegten, politischen Scherzes auf dem BRIMBORIA Kongress in Leipzig zur Unterredung zu bitten. Stattfinden wird das ganze im Rahmen des von alten Leipziger Kameraden ausgerichteten Kongresses am 17. April 2010.

Freue dich, oh Front, auf dieses grandiose Ereignis! Zählt die Nächte bis die beiden Führer der einzig wirklich bedeutsamen Parteien dieser Republik zusammentreffen und für furiose Unterhaltung sorgen werden. Kameradinnen und Kameraden, prüft das Programm und erscheint vom 16. - 18. April zahlreich in Leipzig um die großen Führer mit Frühlingsblumen und Pralinen zu beglücken.

Der Herrgott wird’s euch reich vergüten!

Reiß Dich zusammen Du, NPD, Du! Die Front Deutscher Äpfel wünscht sich starke Gegner!

Seit Monaten tobt innerhalb der NPD ein beispielloser Machtkampf, der die Partei tief in den Abgrund des drohenden Zerfalls blicken lässt. Jeder Funktionär oder Gebietsfürst verfolgt offenbar gänzlich eigene Pläne über Vorsitz und weltanschauliche Ausrichtung der Partei. Dabei wird hemmungslos ‘schmutzige’ Wäsche gewaschen; wechselseitige Unterstellungen, Intrigen, Rufmordkampagnen kennzeichnen gerade jenen aparten politische Haufen, der wie kein anderer sich urdeutsche Tugenden wie Zucht und Ordnung und Pflicht extrem fett auf die Fahnen geschrieben hat. Als würde das Gezänk nicht schon reichen, wird das NPD zudem von einer ebenso beispiellosen und selbstverschuldeten finanziellen Sklerose heimgesucht: Strafzahlungen, falsche Belege und Unterschlagungen lassen befürchten, dass das NPD in Kürze in Konkurs geht. Wie Opel.

Diese Zustände werden wir nicht weiter hinnehmen – gegen diesen Haufen kann man sich ja kaum mehr auf der Straße blicken lassen!

Die Front Deutscher Äpfel stellt diese nationale Splitterpartei vor ein knallhartes Ultimatum:

Entweder kriegt das NPD ihren Saftladen bis zur Sonnenwende wieder auf Zack, oder wir, bei Odin, die einzig wahre nationale Kraft, übernehmen die versprengten Reste, die von ihnen übrig sind!

Heraus zur machtvollen Großdemonstration! Die Gelegenheit, Hohn und Spott über es auszugiessen.

Treffpunkt: Berlin, Mandrellaplatz, 12555 Berlin; Seelenbinderstraße / Ecke Borgmannstraße

Uhrzeit: Ab 16:00 Uhr

Hintergründiges: Hier

Ja, ich will mitmachen
Ja, ich komm vorbei
Nein, damit will ich nichts zu tun haben

Offizielle Kundgabe Der Eklärung der F.D.Ä zum 1.10.2006

Wer am 3.10. in Leipzig war weiß: Der Apfel ist sauer! Polizeikräfte ärgern uns mit Einkesselungen, nehmen uns unsere kostbaren äpfel weg, die wir tränenden Auges verdauungsfördernd selbst vernichten müssen – und erteilen uns Platzverweise. Doch letztlich schafften es Gegendemonstranten doch Apfelwurzeln im nassen Beton der Straße zu schlagen und Worch um Himmlers Willen von der Innenstadt fern zu halten.

Nun, die Apfelfront feierte trotzdem ihren zweiten Geburtstag und war natürlich glücklich, dass uns Christian Worch zu diesem Anlass besuchen konnte; Auch wenn er nicht wirklich viel Familie dabei hatte.

Da wir Christian Worch in den letzten Jahren aufgrund guter Polizeiarbeit aber immer weniger zu sehen bekamen, hatten wir die totale Idee. Unter Schweiß und Tränen zog unser verehrter Führer eigens in eine einhundert Meter lange Sackgasse, um Christian Worch ein lebenslanges und exklusives Demonstrationsrecht unter seiner Führerempore zu verschaffen. Die Christian-Worch-Straße soll der politischen Performance des faulen Fallobstes in Leipzig zu einem wahren Höhepunkt verhelfen. So bietet die künftige Christian-Worch-Straße a) Schutz des Faulen Fallobstes und b) vollkommene und endgültige Auslieferung des Fallobstes an die Front Deutscher Äpfel und damit an die einzig wahre Nationale Kraft. Mit den Propagandareden unseres geliebten Führers von der Empore – der es dann endlich auch nicht mehr so weit zu gekühltem Bier im Kühlschrank hätte – würde das Fallobst ideologisch zermürbt. Als Andenken bliebe lediglich die Christian-Worch-Straße. Heil Boskop!