Kategorie-Archiv: Aufrufe und Heldentaten

TR_FICKO_800px

Kamerad vor Gericht – Unschuldig verurteilt!

Update: Tom R. wurde vom Landgericht Sachsen freigesprochen, nachdem sich die Hauptbelastungszeugin während des zweiten Verhandlungstages am 5.9. in Widersprüche verstrickte. 

Kamerad vor Gericht – Unschuldig verurteilt! – Berufungsverhandlung am 25.8.2016 vor dem Landgericht Leipzig

Unser lieber Kamerad und Generalstabsadjutant Tom Rodig wurde angeklagt. Bereits im Januar wurde er vom Amtsgericht Leipzig verurteilt wegen Körperverletzung gegen eine Polizeibeamtin. Ihm drohen hohe Kosten im fünfstelligen Bereich.

Problem: Der Kamerad Rodig ist unschuldig.

Das Amtsgericht war jedoch der Meinung anhand einer einzigen Aussage der geschädigten Polizistin, die den Kameraden „wiedererkannt“ haben will, ein Urteil zu sprechen. Ein Skandal, der in Sachsen allerdings schon längst nicht mehr verwundern mag. Eine tendenziöse Urteilssprechung ist hier gang und gäbe und Tom Rodig sicher nicht das einzige Opfer von Justizversagen. Er steht als ein Exemplar für die Kriminalisierung friedlichen Protestes gegen das braune Fallobst und ihre wut-bürgerlichen Ableger.

Darum tritt die Front Deutscher Äpfel dafür ein, den „friedlichsten Menschen der Welt“ (Zitat: Tom Rodigs Mutter), aus dem drohenden Unheil eines erneuten Urteils zu befreien.

Verbreitet die Kunde!

Freit Rodig!

Weitere brisante Hintergrundinformationen sind bei den Kameraden vom FICKO – Magazin für gute Sachen. Und gegen schlechte.

Für Presseanfragen steht das Presse-HQ der Front Deutscher Äpfel zu jeder Tages und Nachtzeit zur Verfügung: propaganda@apfelfront.de

cover_volkszorn_final

Frontbericht: Der Markt wird’s richten! PPP-Festival Münster

Die Front Deutscher Äpfel wurde vom PPP-Festival eingeladen, am 11. September Ahlen, und am 12. September Münster heimzusuchen. Statt eines Frontberichts präsentieren wir dieses Mal Berichte unserer Kolleginnen und Kollegen der eingebetteten Journaille:

Die Glocke – Satire: Kunstaktion sorgt für Irritationen

“Gleichwohl scheint der Sinn der Aktion nicht überall erkannt worden zu sein. Einige Ahlener sind empört: „Viele haben das nicht verstanden“, meint eine Passantin. Kunst dürfe nicht Angst schüren.”

Ahlener Zeitung - Polizei stoppt irritierenden Schein-Aufmarsch

“Autofahrer erschrecken bei dem Anblick, der sich ihnen Freitagnachmittag in Ahlen bietet: Ein Trüppchen zieht mit rot-weiß-schwarzen Armbinden und einer transportablen Guillotine durch die Innenstadt. Ist das etwa der rechte Aufmarsch, der der Zuwanderungsstadt bislang erspart geblieben ist?”

Radio WAF - Satire-Demo sorgt für Aufsehen

“Für Aufsehen hat gestern Nachmittag in Ahlen eine Gruppe von acht Demonstranten der sogenannten „Front Deutscher Äpfel“ gesorgt. [...] Von diesen Demonstranten offenbar abgelenkt war ein Autofahrer in der Bahnhofstraße. Er fuhr auf ein vor ihm fahrendes Auto auf, als es verkehrsbedingt bremsen musste.”

Westfälische Nachrichten – Veräppelung mit System

“Statt Hakenkreuz irritiert ein großer Apfel. Ein Akteur schwingt sich auf die Guillotine. Es wird vom „wahren Nationalismus“ getönt. Kunst oder Käse?”

Visuelle Eindrücke des nationalsten Guillotine-Umzuges aller Zeiten:

Front Deutscher Äpfel – Der Markt wird’s richten.  PPP-Festival Münster/Ahlen 2015

DSC_0303

Frontbericht: Das NRW-Forum rief – wir sind gekommen!

Im bürgerwutentbrannten Sommer 2015 lud uns Alain Bieber, der künstlerische Leiter des NRW-Forums, ein, am 14. Juni 2015 irgendein “Fest der Vielfalt im Hofgarten” in “Düsseldorf” aufzumischen. So begab sich eine Gruppe von gutaussehenden Apfelfront-Reckinnen und -Recken auf den Weg in den Westen.

Was repräsentiert am besten unsere standhafte Haltung? Richtig, ein Stand! Und so hielten wir als einzig wahrhaft nationaler Bürgerschreck die Stellung.
DSC_0280

Pegida-TV

Um den pegidalosen Zielgruppen zu zeigen, mit welchen pseudo-nationalen Gruppen sich der Leipziger Mutter-Gau der Front Deutscher Äpfel so rumschlagen muss, wurde die Video-Installation “Pegida-TV” aufgebaut: Hier wurden nicht nur die Perlen der vormals schweigenden Mehrheit präsentiert, ihre Sprechchöre bildeten den Soundteppich um den Stand der Apfelfront.
 DSC_0270

Wir provozierten zahlreiche Beschwerden – Der Ost-Export ist geglückt!

RT Deutsch

Ein verwirrter Vertreter der Wutpresse verirrte sich zu unserem Stand und schien das ganze nicht zu verstehen. Das ist ok, wir verstanden ihn auch nicht.
Wir bedanken uns beim ortsansässigen PARTEI-Verband für die spontane Rekrutierung von willigen Gefährten und noch einmal ganz herzlich beim NRW-Forum. Falls auch SIE Lust haben, uns einmal einzuladen: Kontakt unter propaganda@apfelfront.de

 

fdä-gala-01

Filmdoku: Apfelfront Gala

Ein Fest der Freude, eine Schau der Superlative – Die Front feierte die Buch-Befreiung und ihren 10. Geburtstag!

Ein kunterbuntes Potpourri aus Musik, Reden und dem bestangezogenstem Publikum der Welt. Erblicken Sie die opulente Ausstellung, die von Kamerad Raffael Jesche im Werk II zu Leipzig realisiert wurde und atmen Sie den Geist der alten Zeit. Mit Beiträgen von

- Brassbanditen (LE)
- Fräulein Wett und Einer, wie Er will und kann
- Die drei Facetten der satirischen Provokation
- Grußwort von Martin Sonneborn und Alain Bieber
- FDÄ-Uniformierte in Kim-Jong-Ileskem Massenbild
- und vielen anderen Höhepunkten!

Unterstützen Sie auch gern das Treiben der Apfelfront indem Sie auf www.frontbedarf.de ihr Kleingeld in hübsche Souvenirs von der Front verwandeln!

Schauen Sie und staunen Sie!