TR_FICKO_800px

Kamerad vor Gericht – Unschuldig verurteilt!

Update: Tom R. wurde vom Landgericht Sachsen freigesprochen, nachdem sich die Hauptbelastungszeugin während des zweiten Verhandlungstages am 5.9. in Widersprüche verstrickte. 

Kamerad vor Gericht – Unschuldig verurteilt! – Berufungsverhandlung am 25.8.2016 vor dem Landgericht Leipzig

Unser lieber Kamerad und Generalstabsadjutant Tom Rodig wurde angeklagt. Bereits im Januar wurde er vom Amtsgericht Leipzig verurteilt wegen Körperverletzung gegen eine Polizeibeamtin. Ihm drohen hohe Kosten im fünfstelligen Bereich.

Problem: Der Kamerad Rodig ist unschuldig.

Das Amtsgericht war jedoch der Meinung anhand einer einzigen Aussage der geschädigten Polizistin, die den Kameraden „wiedererkannt“ haben will, ein Urteil zu sprechen. Ein Skandal, der in Sachsen allerdings schon längst nicht mehr verwundern mag. Eine tendenziöse Urteilssprechung ist hier gang und gäbe und Tom Rodig sicher nicht das einzige Opfer von Justizversagen. Er steht als ein Exemplar für die Kriminalisierung friedlichen Protestes gegen das braune Fallobst und ihre wut-bürgerlichen Ableger.

Darum tritt die Front Deutscher Äpfel dafür ein, den „friedlichsten Menschen der Welt“ (Zitat: Tom Rodigs Mutter), aus dem drohenden Unheil eines erneuten Urteils zu befreien.

Verbreitet die Kunde!

Freit Rodig!

Weitere brisante Hintergrundinformationen sind bei den Kameraden vom FICKO – Magazin für gute Sachen. Und gegen schlechte.

Für Presseanfragen steht das Presse-HQ der Front Deutscher Äpfel zu jeder Tages und Nachtzeit zur Verfügung: propaganda@apfelfront.de