Kategorie-Archiv: Kulturzeit

Front Manifest – Die englische Fassung

Front_Manifesto_EN

Die Übersetzungsstaffel des Führers vermeldet erste Erfolge! Das einzig wahre Front Manifest konnte unwiderruflich ins Englische übertragen werden. Unser Informationsdienst berichtet über erste nationale Lesekreise in Großbritannien und Irland. Doch das ist erst der Anfang – der Führer befiehlt das Studium und die Verbreitung seiner Weisheit über den gesamten Kontinent! Und zwar sofort!

The Front Manifesto - nach dem Klick.

 

Brot und Spiele

minderheitenquartett

Als wirklich einzige wirkliche nationale Kraft begrüßt der Führer der Front Deutscher Äpfel das Erscheinen des Minderheiten-Quartetts: www.minderheiten-quartett.de

Als Produkt aus Leipzig ist es ein rein heimisches Produkt. Es ist das Spiel, was uns durch die feuchten kalten Wintertage bis zum Julfest und darüber hinaus erwärmen wird. Der Führer empfiehlt und befiehlt, dieses Spiel zu spielen! Normalerweise begibt sich die Front Deutscher Äpfel nicht in die Niederungen des “Stahlbad des Fun” – aber wenn schon die irregeleiteten Kameraden von Altermedia so urteilen:

“Ganz klar ein absolut jüdisches Spiel! Von Juden für Juden gemacht. Schaut euch doch mal die Eigenschaften der Karten an – wer die Spielregeln kennt weiss, dass die Judenkarte fast immer gewinnt! Mal abgesehen davon: Welcher halbwegs gebildete Mensch denkt, dass Neger und Muslime intelligenter als ‘Nazis’ sind?

Absolut urealistische Werte!”

Ein Gütesiegel! Spielt es! Spielt es am Besten um Geld, Haus und Hof! Und denkt immer an die Worte der Mutter des Führers – ja, doch, auch solche herausragenden Persönlichkeiten haben Mütter, manglaubtsjakaum: “Wenn die Kinder spielen, sind sie glücklich.”

In diesem Sinne: Juden, Nazis, Neger - Spielt sie gegeneinander aus!

 

Offizielle Kundgabe Der Erklärung der F.D.Ä zum Weihnachtsfest 2008

Liebes Volk!

In langen Monaten der streng vertraulich gehaltenen Vorbereitung und Vortäuschung von Untätigkeit im Muttergau weilte nur ein Gedanke in unseren Köpfen: Die Weihnachtsoffensive 2008!

Dieses unheidnische Fest, das sich scheinbar immernoch großer Beliebtheit erfreut und riesige Kaufkraft im deutschen Volk hervorzurufen vermag, macht sich die Front deutscher Äpfel erstmalig zu Nutze und wird für die boskopistische Sache gewerbetreibend. Am ersten Dezember beginnt die Offensive mit der Eröffnung des elektronischen Versandhandels auf der Apfelfrontheimseite.

Bekanntermaßen geht besonders zur Weihnachtszeit eine große Anziehungskraft und Ausstrahlung von den bildübertragenden Volksempfängern aus. Um den treuen Boskopisten und ihren Familien die wahre frohe Botschaft in die Wohnzimmer zu bringen, haben sich die Kameraden schon seit ungezählten Arbeitsstunden mit der Fertigung einer “Treue-Kameraden-Sammler-Edition” befasst. Sie enthält die Kinoversion des neuen Propagandafilms, sowie andere streng limitierte Beilagen.

Erwartet in seliger Vorfreude das große-Augen-Angebot der Apfelfront Weihnachtsoffensive! Viele spannende Produkte aus unserem Sortiment, deren Erlös zu 100% direkt an die Kameraden im fünften Kriegswinter gehen wird!

Kinder, Kinder, ‘s wird was geben…

Frohes Julfest und geheiligte Weihnacht wünscht die Apfelfront

Offizielle Kundgabe Der Eklärung der F.D.Ä zum Weihnachtsfest 2007

Die Vorsehung hatte im Jahre 2004 ein kleines malerisches Städtchen namens Leipzig auserkoren, die Wiege einer geradezu unglaublich wichtigen Bewegung zu werden. Die Front Deutscher Äpfel, einzig wirklich nationale Kraft, erblickte das Licht der Welt – und das Licht lächelte zurück.

Drei Jahre Kampf, Spiel, Spaß, Spannung und Abenteuer auf Deutschlands hartem Pflaster, immer die Nase hart am Wind des rechtsextremen Tobowahuhu, welches die Landstriche und die Hirne verheert. Drei Jahre nichts als Erfolge, in allen Regionen folgten Massen an jungen, intelligenten und gut aussehenden Menschen unserem Weckruf. Drei Jahre schmiedete unser genialer Führer auf dem Amboss der modernen Kommunikationsgesellschaft oder wie das hier heißt, eine Elite, wie sie elitiger gar nicht auszudenken wäre!

„Gesegnet ist die Zeit, die auf uns gewartet hat“ – sagte unser Führer anlässlich des großen GAU-Treffens unserer Bewegung. Und gab uns in einer sechsstündigen Rede eine Orientierung für die nächsten 250 Jahre.

Doch in was für einer Zeit leben wir denn eigentlich? Richtig! In der Vorweihnachtszeit!

Hiermit kündigen wir die große FDÄ-Weihnachtsoffensive an! Steh nicht abseits, der Kampf um die bunten Teller beginnt bald!