Front Deutscher Äpfel: Kulturzeit – Folge I

kulturzeit

Die Front Deutscher Äpfel präsentiert die neuste Beitragsstaffel aus dem Führerhauptquartier – es ist Zeit für reine Kultur! Wir präsentieren Ihnen artfördernde Maßnahmen künstlerischen Ursprungs, ausgewählt vom Führer persönlich!

Wir wollen den Abend in Frieden schließen und zitieren:

Südfrüchte raus!

In einem engen Raume
da steht ein Baum beim Baume
und lehnt sich schwer daran
- ganz einfach weil er’s kann

Dem ander’n Baum gefällt das nicht,
es hindert ihm zu arg die Sicht,
und tut auf seinen Asten,
bedenklich schwer gar lasten.

Doch trotz der Last: stets steht er stramm
auf seinem starken, deutschen Stamm.
Dann eines Tags: das Dach bricht ein,
da trifft die zwei der Sonnenschein.

Bald schon treibt’s Schnorrerbäumlein aus,
der stramme sieht zu seinem Graus:
es hängt in seine Krone,
hinein eine Zitrone.

Wie er erblickt die fremde Brut,
ergreift ihn die gerechte Wut:
Er stärkt die eig’nen Triebe,
gestärkt von Eigenliebe.

Mit seiner nationalen Kraft,
den Feind er sich vom Halse schafft.
Ein Ast wie die von Eichen,
lässt’s Schnorrerbäumchen weichen!

Hier endet die Geschichte,
es strahlt in hellem Licht
und füllt mit seinem Glanz den Raum:
Ein echter deutscher Apfelbaum!

Wunderbar. Wunderbar! Wir danken den Kameraden Luther Blütenstahl und Sonja Brückenbaum für ihren Beitrag zur geistigen und moralischen Erbauung der Nation!

Operation Bundestagswahl: Mobilmachung der Wahltruppen!

plakat4

Die ersten Schlangen vor den Wahllokalen deuten es an: Der Führer der Front Deutscher Äpfel hat den Befehl zur unwiderruflichen Mobilmachung der Wahltruppen gegeben! Vor den Stimmabgabestellen der Nation werden die ersten tapferen Berufswähler in Stellung gebracht. Ihr Auftrag:

Präsenz zeigen, den Gegner einschüchtern, am 22.9. Die PARTEI wählen!

Mögen sie dem wechselhaften Wetter des August – dem numerisch deutschesten Monat aller Monate! – trotzen und uns den Sieg erringen, den die Bewegung verlangt!

vorschau_header2

Vereinte Äpfel der Nation: Gründet Gaue!

Deutschlands_Befreiung

Deutschland! Deine einzig wirklich nationale Bewegung braucht neue Gaue! Wir rufen alle Kameraden zur Gaugründung auf. Hierzu ließ der Führer der Bewegung höchstpersönlich eine Depesche aufsetzen, die im Folgendem vollständig dokumentiert wird:

Depesche aus dem Büro des Heiligen Führers, Führerhauptquartier
Betreff: Selbstermächtigung zur Gaugründung

Kameraden und Hausfrauen,

nach nunmehr neun Jahren harter Arbeit an der boskopistischen Machtübernahme können wir, die Front Deutscher Äpfel, auf große Werke, auf ganz und gar heldenhafte Taten zurückschauen. Bekannt wie bunte Hunde treiben wir das Fallobst, die Medien und die ganze Soße im Schweinsgalopp vor uns her. Das braune Mus erzittert, jeder Redakteur geifert nach den weisen Worten des heiligen Führers.

Jene Recken und Reckinnen, die diese große und gute Bewegung so groß und gut gemacht haben, seien vom Führer gesegnet bis in die neunte Generation ihrer Söhne. All Ihr, die Ihr so fleißig Blut und Schweiß gelassen habt, fühlt euch mit Dank und Ehre überschüttet.

Aber haltet ein! Bevor Ihr feierfreudig der Apfelkornflasche anheimfallt, denkt an die Tage, die noch kommen und die Schlachten, die noch gewonnen werden müssen. Denn unsere Bewegung ist in keinem Falle so groß, wie sie sein könnte. So immens wie sie über Jahr und Tag gewachsen ist, soll das hier und jetzt nur eine kurze Zwischenstation zu Weltmacht und Weltruhm sein. Ihr Wachstum muss sich weiterhin exponentiell beschleunigen! Daher ruft der Große, Heilige, Unfehlbare Führer den

Vierjahresplan zur Machtergreifung

aus. Dieses ambitionierte und darum richtige Vorhaben ist der persönliche Wunsch des Führers. Er ruft dazu alle bereits etablierten und alle potentiellen Erfüllungsgehilfen auf, sich in die Startlöcher zu begeben, um folgende erste Maßnahmen des boskopistischen Meisterplans umgehend umzusetzen:

Es wird eine Rückbesinnung zu den alten, ursprünglichen Werten der Apfelfront befohlen, jenen Ideen, die unsere glorreiche Bewegung so groß und mächtig gemacht haben: Das Prinzip der Selbstermächtigung gilt als das zentrale Ordnungsprinzip. Es muss erneut öffentlich ausgesprochen und betont werden, um baldig einen zügellosen Obstansturm zu entfesseln. Der ganzen Welt muss die naturgemäße Notwendigkeit vor Augen geführt werden, dass das Schicksal selbst es vorherbestimmt, an der national-boskopistischen Revolution teilzunehmen. Um diese Annektierung von Menschenmaterial zu erreichen, muss das Volk Anknüpfungspunkte haben, muss schnell und zielgenau die Tätigkeit aufnehmen können, muss mit offenem Schoß empfangen werden.

Es ist der Wille des Führers, dass dazu umgehend die vollständige Aufhebung der Gau-Struktur erfolgt. Angelehnt an die Tradition der Altgermanen, Vandalen und Hottentotten (Deutsche Äpfel auch aus Kongo!) wird hiermit die Autonomie frisch geschmiedeter Neuboskopisten gestählt. Die (Traditions-)Gaue sind somit formal den neugegründeten Gruppierungen, deren Form und Benennung ab nun den Gauen gleichgestellt (respektive Kringeln, Landsapfelschaften, Freigauen oder wie auch immer – nennt euch doch, wie ihr lustig seid). Natürlich sollen altgediente Recken und Reckinnen der Sache durch erfahrenen Rat, organisatorischen Überblick und einer Menge Kriegsverletzungen zum Zeigen weiterhin gut zuarbeiten. Altgediente sind freilich vorgemerkt für gutbezahlte Bauchkraul-Pöstchen, Mittel sind für nach der boskopistischen Revolution bereitgestellt.

Damit kann die Machtübernahme kommen. Beschwerden, Hinweise und “konstruktive” Verbesserungsvorschläge werden vom Amt für Befehlsverweigerung aufgenommen (netzmeister@apfelfront.de).

Nationaler Boskopismus – jetzt, jetzt, jetzt.
Auf die kommenden 991 Jahre!

i.A.
Hl. Führer der Front Deutscher Äpfel

Operation Bundestagswahl

plakat3_final3_URANKameraden! Unser heiliger Führer ruft zur Bundestagswahl!

Der Führer der Bewegung hat sich in seinem unendlichen Großmut und seiner malerischen Weitsicht zum wiederholten Male dazu entschlossen, sein grenzenloses Wissen mit dem eigenen Volk zu teilen. Dieses Mal will er die ganze Welt unterrichten, wie unnötig Wahlen für eine echte boskopistische Volksgemeinschaft sind. Um das zu zeigen hat er befohlen, erneut eine sogenannte Bundestagswahl ausrichten zu lassen. Denn merkt Euch, Kameraden:

Wahlen gewinnen kann jeder – Wahlen machen ist die Kunst!

Die willenlosen Erfüllungsbeamten unter der Befehlsgewalt des Bundeswahlleiters (Name entfallen) haben zum 22. September 2013 eine nationale Wahl abzuhalten. Die ganze Nation darf an diesem Spektakel teilnehmen und mal so richtig schön wählen gehen! Um der traditionellen Hilflosigkeit der Massen gegenüber der Überzahl an Wahlmöglichkeiten des politischen Gegners – der sich bestimmt auch dieses Mal einschleusen wird! – entgegenzutreten, ließ unser Führer eine leicht zu merkende Dienstanweisung an sein Volk formulieren:

Der FÜHRER befiehlt – am 22.9. Kreuz machen bei ‘Die PARTEI‘!

Jener absolut rückgratlose Haufen wird uns bei der heimlichen Machtergreifung nur zu gut zu Pass kommen. Geht wählen: Der Führer will einen willfährigen parlamentarischen Arm!

Zu den Hintergrundinfos dieses so brisanten wie brillanten Schachzuges demnächst mehr – aus dem Führerhauptquartier Ihres Vertrauens.

Front Manifest – Die englische Fassung

Front_Manifesto_EN

Die Übersetzungsstaffel des Führers vermeldet erste Erfolge! Das einzig wahre Front Manifest konnte unwiderruflich ins Englische übertragen werden. Unser Informationsdienst berichtet über erste nationale Lesekreise in Großbritannien und Irland. Doch das ist erst der Anfang – der Führer befiehlt das Studium und die Verbreitung seiner Weisheit über den gesamten Kontinent! Und zwar sofort!

The Front Manifesto - nach dem Klick.

 

NSA: Nationale Sammeldienststelle der Apfelfront

NSA

Der Führer ist hocherfreut über den Erfolg seiner “Nationalen Sammeldienststelle der Apfelfront” (kurz: NSA), die internationale Presse spricht von nichts anderem. Doch das ist nicht genug! Noch immer verweigern zahlreiche Triumphunwillige ihre Aufnahme in die Datenbank der Zukunft. Aus diesem Grund hat die Grafikabteilung der Front Deutscher Äpfel eine visuelle Darreichung entwickeln lassen, die sich dem Bollwerk der Feindpropaganda entgegenstellt!

Der Führer ist bereit, mehr Volk zu empfangen! Schickt Euch an: nsa@stammbuchdergeschichte.de

Das Stammbuch der Geschichte: Deutschland, folg deinem Führer!

Der weise Führer der Front Deutscher Äpfel lässt hiermit verkünden: Die neuste Offensive auf die sozialen Netzwerke dieser Welt hat hiermit begonnen! Nach jahrelangem Auswerten und Grübeln hat unser Führer in seiner einzigartigen Weisheit in Auftrag gegeben, die feindliche Netzseite „facebook“ umgehend zu übernehmen, um von sofort an ihre Milliarden an Nutzern mit Nachrichten aus dem Führerhauptquartier vertraut zu machen.

Wir feiern den Erfolg der feindlichen Übernahme und verkünden mit Stolz und Freude die Umbenennung dieser vormals undeutschen Katastrophe von einem Namen in:

Das Stammbuch der Geschichte!

Erreichbar unter: www.stammbuchdergeschichte.de – Sehen Sie selbst (nach dem Klick)!

Richtigstellung aus dem Führerhauptquartier

Die Front deutscher Äpfel distanziert sich hiermit ausdrücklich von den absurden Gerüchten, dass das Projekt p.ART von der Apfelfront unterwandert worden sei. Die Systempresse druckt hierbei wie gelogen!
Auch wenn wir dem Projekt Sympathien abgewinnen können, haben wir eine solche Anbiederung nicht nötig. Aus diesem Grund haben wir absolut gar kein Interesse, Sie, verehrte Leser, zu folgender Abstimmung zu zwingen:



Völlig unabhängig davon weisen wir Sie darauf hin, dass bei einer Verweigerung der Stimmabgabe bei diesem Wettbewerb Ihre IP-Adresse für die Zeit nach der national-boskopistischen Revolution gespeichert und dann zu Zwecken der Terminierung konterrevolutionärer Gesinnung ausgewertet wird.

DSC_0290

Ungarn – seit 1941 ein starker Partner in der nationalen Sache!

Deutschland! Ungarn! Europa! Welt.

Die Front Deutscher Äpfel ist entzückt. Die nationale Frühling in Ungarn geht der politischen Klasse in Europa gehörig auf die Nerven. Das finden wir spitzenmäßig, gerade weil wir jeden subtilen Weg in die Alleinherrschaft eines absolutistischen Führers immer und aus vollem Herzen begrüßen.

Nichtzuvergessen, daß die Regierung Órban für völkisches Brimborium und gegen durchrasstes Tohubawohu eintritt und somit unseren ewigen Freunden und Kameraden von der Ungarischen Knoblauchfront den Weg an die Macht ebnet. Danke für die super Stimmung, Órban Viktor!

Die diplomatischen Beziehungen, innige Männerfreundschaften und ein ausgiebiger Jagdausflug in die ungarische Pußta haben uns erst kürzlich zum Einritt nach Budapest bewogen und voller Stolz können wir Ihnen nun hier die megalomanischen Ansichten des sog. „Heldenplatz“ präsentieren. Dort haben die Kameraden der Knoblauchfront und Apfelfront gemeinsam eine Zeremonie abgehalten, um sich gegenseitig in ihrem starken Willen zur nationalen Revolution in ganz Europa zu bestärken.

Heil Boskop

Errungener Endsieg in der Kesselschlacht zu Dresden!

Nach Jahren der Entbehrung und wagemutiger Aktionen vieler unserer Kameraden konnte endlich und hoffentlich endgültig der Sieg über das Braune Fallobst in Dresden errungen werden.

Die letzte große Haufenbildung des braunen Pöbels wurde am 13. Februar mit dem “Nazikäfig” zu Dresden der Dolchstoß versetzt, sodass die Totalverweigerung der fauligen Truppen am 18. Februar einer Kapitulation gleichkam. Wir haben es geschafft, liebe Brüder und Schwester: Endgültig und ein für alle mal wurde die Dresdner Kesselschlacht gewonnen. Nachdem die Hochburg der Zusammenrottung gefallen ist, werden auch die anderen braunen Veranstaltungen dieser Art verschwinden: Die Schmach über diese Niederlage muss für das braune Mus einfach zu groß sein. Das war der Anfang vom Ende – der endgültige Endsieg ist nahe, liebe Kameraden.

Wir müssen uns natürlich bei unseren tausenden freiwilligen Helfern bedanken, die mit ihren schwarzen Jacken und Kapuzen ihre Verbrüderung und Symphatie zur einzig wahren und definitiv bestgekleidetsten, nationalen Kraft zeigten. Ihr alle seid nun Anwärter für die Elitetruppe des Heiligen Führers Alf Thum.

Aber machen wir uns nichts vor: Es gibt immer noch viele braune Nester, die ausgeräuchert werden müssen. Daher erstarret nicht, werft euch ins Gefecht, bis auch der letzte Anhänger des braunen Fallobstes über den Rubikon gejagt wurde.

Der Heilige Führer segnet alle Kämpfer, Hausfrauen und ihre Kinder bis in die fünfte Generation (aber das reicht dann auch).

Heil Boskop

aus dem Führerbunker

Nachrichten aus dem Führerhauptquartier