COMPOST Konferenz erfolgreich: Compact gestürmt

Compost_Vorbereitung

In den frühen Abendstunden haben Kameraden und ihrem Zeugungsauftrag treu sich hingebende Hausfrauen der Apfelfront die sogenannte „Compact Konferenz“ gestürmt. Während der Erfinder der bekannten Kinderbuchreihe „Kapitän Blaubart“ über die Fruchtbarkeit des Apfels schwadronierte, sah sich die FDÄ erbarmt, dem armen Irren die wahre Lehre zu verkünden. Da Jürgen Elsässer wider seinem Postulate der freien Meinungsäußerung nicht zulassen wollte, dass wir folgende Rede verlesen konnten, fordern wir hiermit:

Jürgen, sei souverän und stelle unseren wissenschaftlichen Beitrag auf die Compact-Weltnetzseite!

Oben sehen Sie die in hohem Maße über soviel Unverstand entnervten Recken, welche allein durch den Verzehr von Kartoffelstielen des „anglo-amerikanischen Finanzkapitals“ die Nichtigen in Wallung brachten. Unten die besagte Rede als Skript:

Sehr geehrtes Publikum, meine Damen und Herren und liebe Transgender, Völkerschaften Europas.
In solch unermeßlicher Zahl seid ihr angereist, aus den fernsten Fernen und den nächsten Nähen.
Aus den Landschaften Lothringens,

den Kirchen des Kosovo,
den Bombentrichtern Belfasts,
selbst der Puszta um Budapest.
In ganz Europa sprießt ein Keim vom Keim der Nationen.

Wer mit einem ulkigen Namen, willkürlichen Grenzen, einem gesunden Volkskörper und aufwendigen Mythen sich anschickt wieder etwas zu sein, der ist auch bald wieder wer.

Wir sagen!

Es reicht nicht irgendwer zu sein. Da kann man auch gleich Äpfel mit Birnen vergleichen.

Wir predigen!

Einen saftigen Kern, eine straffe Schale und ein lupenreines boskopistisches Artenreinheitszeugnis. Denn Arten-Hygiene ist auch Pflege eines gesunden Samenstranges.

Wir warnen!

Die Reinhaltung des deutschen Obstbestandes ist schon seit Jahren eine unserer populärsten  Kernforderungen. Will sagen: wer die Augen öffnet, zeigt Mut zur Klarheit.

Wir klären!

Ja, Ihnen erklären wir, dass die integrationsunwillige, genetisch minderwertige Kartoffel seit dem 17. Jahrhundert dem deutschen Apfel feindlich gegenübersteht. Eine hinterhältige, wie auch zersetzende Unterwanderung, in ihrer Schädlichkeit schlimmer als ein reißerisches Rudel Heuschrecken.

Wir wissen!

Nicht nur hat der Erbfeind die sogenannte Pommes Frites in die Welt gesetzt, die der essende Kamerad auf entwürdigende Weise wie fettige Stiehle in seinen Mund schieben muss, auch ist die Kartoffel fatalerweise zum weltweiten Namen für unsere stramme Apfelnation geworden. Ein Missstand, den wir, die Front Deutscher Äpfel, nicht weiterhin tolerieren werden!

Und dann das.

Eine nachahmerische Veranstaltung halbseidener Kartoffelapologeten und fachfremder Zeitgeistfilosophen schicken sich an, noch mehr lügnerischen Blüten im Fruchtkörper sprießen zu lassen.

[Eva braunt Witz, Überleitung zu] COMPACT Konferenz

Doch geistige und spirituelle Rettung naht – die einzig wahre nationale Kraft in diesem Lande hat die einzig wahre Konferenz in diesem Lande aus den Tiefen des Volksbewusstseins ins Leben gerufen – Die COMPOST Konferenz.

Wir sagen:

Der Kongress tanzt. Der Durchsetzung durch den sogenannten „Erdapfel“ kann die Apfelfront nicht weiter hinnehmen – wir liefern ihnen fantastische Erläuterungen und fabelhafte Erklärungen warum vom Boskopismus lernen auch siegen lernen heißt.

Wollen Sie, liebe Gäste, dieses unwissenschaftlichen Schmierentheaters, weiter sich zu Mus machen lassen, in Psyche und in Physis? Wir sagen: Nein, das muss nicht sein. Stimmen auch Sie ein in den Chor:

„Die Kartoffel muss sterben, damit wir leben können! …
Die Kartoffel muss sterben, damit wir leben können! ….

Weitere Berichte über das große Kartoffelfest und die COMPOST Konferenz kommen gleich.

Ein Gedanke zu „COMPOST Konferenz erfolgreich: Compact gestürmt“

Kommentare sind geschlossen.